PRO Between the Lines verlegt: Event findet wegen Corona-Pandemie nicht statt

Aufgrund der aktuellen Entwicklung rund um die Corona-Pandemie schließt sich Pro Wrestling Deutschland der Empfehlung der sächsischen Landes- sowie Bundesregierung vorbehaltlos an und verlegt die kommende Veranstaltung namens PRO Between the Lines vom 28. März auf den 1. August 2020.

Veranstalter wendet sich per Video an die PRO-Fans

Alexander Flöter - Veranstalter und hauptverantwortlich für PR und Kommunikation bei Pro Wrestling Deutschland - wendet sich persönlich mittels Videonachricht an die Fans und fasst die Situation wie folgt zusammen: "Wir müssen euch leider die Ankündigung machen, dass wir die Veranstaltung am 28. März nicht durchführen können. [...] Wir waren die letzten Tage aber nicht untätig und haben bereits einen Ausweichtermin gefunden: Wir verschieben PRO Between the Lines dementsprechend kurzerhand auf den 1. August. [...] Danke für euer Verständnis und für die Unterstützung!"

Tickets bleiben gültig

Die gute Nachricht ist, dass durch die Verschiebung der Veranstaltung bereits gekaufte Tickets ihre Gültigkeit behalten. Der Vorteil dadurch ist, dass Fans keine weiteren Vorverkaufsgebühren zahlen müssen und ihre Karten einfach behalten können. Der Vorverkauf für die Veranstaltung namens PRO Face to Face am 30. Mai ist bisher nicht betroffen und läuft normal weiter.